Preisgestaltung und Geld – worüber niemand gerne spricht, oder meine persönliche Erfahrung mit dem SGD-Honorarsystem.

Von  | Tools & Methoden | 21. April 2021

Preisgestaltung und Geld – worüber niemand gerne spricht, oder meine persönliche Erfahrung mit dem SGD-Honorarsystem.

Blogbeitrag SGD-Honorarsystem, Beitragsbild

Der SGD-Workshop in Bern ist bereits etwas her und hat mich über die Anwendung des SGD-Honorarsystems gut informiert. Besonders wertvoll für mich war die Fragerunde, bei der ich konkret zu meiner Situation Antworten bekam.

  • Wie kann ich als Grafikerin bestehen?
  • Was sind die Berechnungsgrundsätze für mein Atelier?
  • Wie werde ich als Gestalterin fair für meine Arbeit bezahlt.

Diese und andere Fragen beschäftigten mich am Anfang meiner Selbständigkeit, denn über Geld spricht niemand gern.

In unserer Agentur arbeiten wir mit der Schweizer Agentursoftware «Moco», welche die administrativen Prozesse Cloud basiert organisiert. Dennoch müssen die Honoraransätze im Voraus richtig berechnet und die Arbeitsabläufe anhand dem eigenem Arbeitsstil erfasst werden. Dazu bietet das SGD-Honorarsystem eine sehr wertvolle Grundlage.

Honorargrundlagen | Betriebskosten und Stundensatz

Endlich richtige Ansätze berechnen. Ein Stundenansatz kommt nicht aus dem Blauen heraus. Um erfolgreich zu geschäften, muss ich unseren Betriebsaufwand kennen und auch einen Gewinn mit einkalkulieren. Das Modell Honorarsystem beruht auf dem Stundensatz, dieser wird heute als Standard angesehen. Es hört sich sehr einfach an, aber die Offerten im Voraus richtig zu kalkulieren ist eine eigene Kunst, die viel Erfahrung und eine gute Kundenkommunikation während des Projekts voraussetzt.

Phasen, Teilphasen und Leistungen

Die grafische Darstellung des Workflows hilft mir in Kundengesprächen, um Kosten und Aufwand transparent und verständlich zu erklären. Die meisten Kunden wissen eigentlich gar nicht, welchen Aufwand es bedeutet, ein Gestaltungsprojekt richtig durchzuführen. Anhand des Workflows kann ich Verständnis für den Gestaltungsprozess erwirken. Es ermöglicht kleineren Kunden auch Teilphasen zu wählen, um so die Budgetkosten tiefer zu halten. Zudem wird die Arbeit in der gestalterischen Beratung und die administrative Arbeit in einem Projekt verdeutlicht und somit erst kalkulierbar.

Honorar | Kalkulationsvorlage und -beispiele

Mit den Kalkulationsvorlagen fällt es leichter, den eigenen Stundenansatz und Betriebsaufwand zu berechnen. Die vorbereiteten Kalkulatoren sind nützliche Hilfsmittel und helfen, dass keine Teilkomponenten vergessen gehen. Ich empfehle jedes Jahr die Ansätze neu zu berechnen und ggf. anzupassen. Die anschaulichen Beispiele sind speziell aus unserer Branche und helfen enorm weiter.

Nutzungsrecht | Abgeltung der Rechte, Datenlieferung

Der gestalterische Aufwand für ein Brand Design ist oft bei kleinen KMU als auch bei namhaften Unternehmen ähnlich. Um hier faire Preise für das geleistete geistige Eigentum zu erlangen, sind die Nutzungsrechte das richtige Instrument. Die namhaften Unternehmen benötigen ein CD weltweit, die KMU eher lokal. Hier können die Leistungen gemäss dem Verwendungszweck angepasst und ausgehandelt werden.

Üblicherweise geben wir keine offenen Daten weiter und sind dazu auch nicht verpflichtet. Datenanlieferung kann Bestandteil der Verhandlungen im Voraus sein, welche finanziell entschädigt werden sollten.

Projektmanagement | Beratung, Organisation und Administration

Der Bedarf an gestaltender Beratung wird immer grösser, diese Arbeit wird von Gestaltern oft kostenlos gegeben. Dabei entstehen in allen Teilphasen Aufwand für Beratung, Administration und Organisation, welche unbedingt im Voraus einkalkuliert werden sollten.

Ein gutes Projektmanagement ist essenziell für das Gelingen von Projekten sowie die Einhaltung der Zielvorgaben und Termine. Mit dem SGD-Honorarsystem kommen viele hilfreiche Informationen, Tabellen und Excel Tools zum Projektablauf, Workflow, um Prozesse richtig zu organisieren. Anhand des SGD-Workflows kann ein optimiertes Projektmanagement umgesetzt werden. Die Infografik des Workflows ist klar, verständlich und zeigt die fliessenden Übergänge und die entsprechenden Unterstützungsdokumente für den Arbeitsalltag an.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Alle SGD-Mitglieder sind berechtigt, die für Grafiker*innen und Gestalter professionellen und durchdachten Geschäftsbedingungen zu nutzen. Dies ist ein wertvolles Dokument, dass wir jeder Offerte anhängen. Häufige Fragen zur Rechtssituationen sind hier bereits definiert, somit müssen wir diese Details nicht jedesmal neu aushandeln.

Über die Autorin: Daniela Savoldelli ist dipl. Grafik-Designerin HFP und leitet die Agentur WHITE STONE DESIGN in Solothurn. Sie ist Berufsbildnerin Grafiker/in EFZ und engagiert sich aktiv im Berufsverband SGD.

Werden auch Sie heute noch Mitglied beim grössten Verband der Schweizer Grafiker, dem SGD, um von den Vorteilen für Mitglieder zu profitieren.

Leave a Reply