Grafik-Designer HFP – qualifizierte Berufsleute als Expertinnen und Experten in der Kreativwirtschaft.

Mit der höheren Fachprüfung HFP haben sie ein eidgenössisches Diplom erlangt und sind für Leitungspositionen in Unternehmen befähigt – als Design Director, Atelierchefin oder Inhaber einer Kommunikationsagentur.

Dipl. Grafik-Designer HFP verfügen über eine hohe gestalterische Fachkompetenz und ein breites Wissen in betriebswirtschaftlichen und unternehmerischen Belangen. Das befähigt sie, im Berufsfeld der visuellen Kommunikation Schlüsselpositionen zu besetzen.

Zu den gestalterischen Kompetenzen von dipl. Grafik-Designern HFP gehören Corporate Design, Brand Design, Informationsdesign, Interaction Design, Gestaltung im Raum, Packaging Design, Didaktisches Design und -Illustration. Dipl.Grafik-Designer HFP verfügen im Besonderen über breite Kenntnisse in Betriebswirtschaft, Personalführung, Recht, Marketing, Marktkommunikation, Public Relations und Mediendesign.

Die höhere Fachprüfung

«Dipl. Grafik-Designer» ist ein eidgenössisch anerkannter und geschützter Titel der Höheren Berufsbildung. Er wird erlangt mit dem erfolgreichen Ablegen der Höheren Fachprüfung HFP.

Die Prüfung besteht aus einer Diplomarbeit sowie Abschlussprüfungen in Betriebswirtschaft, Unternehmenspolitik, Tarifwesen, Rechtsgrundlagen, Marketing und Kommunikation, Public Relations und Personalführung.

Auf der Website grafik-designer-hfp.ch finden Sie weitere Details zum dipl. Grafik-Designer HFP und zur Prüfung.

Dokumente zur Weiterbildung Grafik-Designer HFP finden Sie hier.

So werden Sie Grafik-Designer HFP:

Die ideale Vorbereitung auf die Höhere Fachprüfung ist der Lehrgang «Design Direction». Er ist inhaltlich optimal auf die Prüfungsanforderungen der höheren Fachprüfung abgestimmt.

Der Lehrgang «Design Direction»

Das Weiterbildungsangebot richtet sich an qualifizierte Fachleute der visuellen Kommunikation, die bereits einige Jahre Berufskompetenz mitbringen und sich in den Themenbereichen Konzept, Strategie sowie Prozess- und Projektmanagement weiterbilden wollen. Voraussetzung zum Lehrgang ist ein Abschluss als Grafiker/in EFZ oder Diplom eines anerkannten verwandten Berufs und drei Jahre Berufserfahrung.

Der Lehrgang ist berufsbegleitend und dauert zwei Jahre. Er umfasst rund 900 Lektionen. Der Kurs ist in thematische Module und Workshops gegliedert. Praxisnahe Übungsprojekte werden ergänzt durch Fachreferate und Inputs von Spezialisten aus dem Designumfeld. Im vierten Semester wird die Diplomarbeit der höheren Fachprüfung zur dipl. Grafik-Designerin bzw. zum dipl. Grafik-Designer erarbeitet.

Der nächste Kurs «Design Direction» startet am 21. Februar 2020 in Aarau an der Schule für Gestaltung Aargau. weitere Infos und Anmeldung

Die Fächer im Lehrgang «Design Direction»

  • Corporate Design
  • Brand Design
  • Informationsdesign
  • Inter-action Design
  • Gestaltung im Raum
  • Packaging Design
  • Didaktisches Design
  • Illustration
  • Betriebswirtschaft
  • Unternehmenspolitik
  • Tarifwesen
  • Projektadministration
  • Rechtsgrundlagen
  • Marketing
  • Corporate Communications
  • Public Relations
  • Personalführung