Mit der richtigen Weiterbildung zügig vorankommen.

Von  | Berufsbildung | 6. Dezember 2019 | 0 Kommentare Dezember 12th, 2019

Mit der richtigen Weiterbildung zügig vorankommen.

Ich konnte meinen Horizont erweitern, lernte unternehmerisch zu denken und zu handeln, bekam viele kreative Inputs und konnte mich mit Mitstudierenden austauschen – Gründe genug auch für Sie, sich zum neuen Lehrgang Design Direction anzumelden.

Die spannenden Themen von Interaction Design über Signaletik, Marketing, Rechtsgrundlagen bis Personalführung wurden vor allem in komplexen Projekten selbständig erarbeitet. Die Dozentinnen und Dozenten fungierten in erster Linie als unterstützende Mentoren, ergänzt von «best practice» Referenten aus der Branche. Diese Weiterbildung war die perfekte Vorbereitung für das erfolgreiche Ablegen der Höheren Fachprüfung zur dipl. Grafik-Designerin HFP. Im Herbst 2014 bestand ich die Prüfung zu diesem eidgenössischen Diplom, kurze Zeit später arbeitete ich in einer tollen Kommunikationsagentur in Basel und gründete schliesslich meine eigene Agentur in Solothurn.

Grafik-Designer*in HFP, die höhere Fachprüfung zum eidg. Diplom mehr erfahren

Aber nun von Anfang an! Nach meiner Ausbildung zur Grafikerin EFZ arbeitete ich über ein Jahrzehnt in verschiedenen Werbeagenturen in Olten, Aarau und Zürich. Ich absolvierte danach eine Marketing-Weiterbildung am SAWI und arbeitete bald einige Jahre als Art Director. Danach begann meine Familienzeit … Nach längerer Berufsabwesenheit konnte ich bei meinem alten Arbeitgeber mit einem Teilzeitpensum einsteigen. Ich wollte beruflich wieder «up to date» sein und entschied mich 2012 zu einer Weiterbildung. Ich absolvierte an der Schule für Gestaltung Basel den zweijährigen Lehrgang, der auf die eidg. Prüfung zum dipl. Grafik-Designer HFP vorbereitet.

Berufspraxis ist wichtig, doch eine Weiterbildung wie der Lehrgang Design Direction gleicht einem Expresszug, der einen in kürzester Zeit voranbringt!

Ein Einsatz, der sich absolut gelohnt hat, denn ich hatte danach deutlich mehr Gehalt und bekam eine neue spannende Stelle. Zudem hatte ich endlich das nötige Rüstzeug und auch das Selbstvertrauen meinen eigenen Betrieb aufzubauen. Heute führe ich als Inhaberin und Creative Director ein Team von vier festangestellten Fachleuten und einem Lernenden Grafiker EFZ, denn seit 2016 sind wir auch als Lehrbetrieb anerkannt. In den letzten Jahren konnte ich für meinen Betrieb einen Namen in der Region schaffen und auch bereits überregionale Kunden akquirieren. 

Lehrgang Design Direction

Über die Autorin: Daniela Savoldelli ist dipl. Grafik-Designerin HFP und leitet die Agentur WHITE STONE DESIGN in Solothurn. Sie ist Berufsbildnerin Grafiker/in EFZ und engagiert sich aktiv im Berufsverband SGD.

Leave a Reply